Asbest

ANALYTIK

Die Geopro AG betreibt ein eigenes Analyselabor für Asbest-Materialproben. Uns zugesandte Proben werden nach der Methode EPA/600/R-93/116 analysiert. Diese Methode wurde durch die EPA (United States Environmental Protection Agency) entwickelt und wird weltweit angewendet. Sie ermöglicht die Feststellung von Asbest, die Bestimmung des Asbesttypes und die Abschätzung des Asbestgehaltes in Prozent.

 

–> Auftragsformular / Preisliste

ANALYTIK MIT QUALITÄT

Vor der Analyse durchlaufen die Materialproben einen aufwändigen Aufarbeitungs-Prozess: Sie werden zuerst thermisch (Veraschung bei 450 °C) und danach chemisch (Aufschluss mit verdünnter Salzsäure) behandelt. Vor und nach den Aufarbeitungsschritten werden die Proben durch einen Analysten stereomikroskopisch begutachtet. An Präparaten des konzentrierten Rückstands wird anschliessend die Analyse mit Hilfe des Polarisationsmikroskops durchgeführt. Dank der Aufarbeitung der Materialproben kann die Nachweisgrenze für Asbest stark gesenkt werden, je nach Material bis in den ppm-Bereich.

Die Geopro AG und ihre Mitarbeiter nehmen seit mehreren Jahren erfolgreich am internationalen Ringversuch des Research Triangle Institute (RTI International, USA – Bulk Asbestos Proficiency Analytical Testing) teil.

Um eine hohe Qualität der Analysen zu garantieren, verfügen unsere Analysten über einen Hochschulabschluss (Geologie) und durchlaufen eine interne Schulung.