PAK

ANALYTIK

Die Entsorgung von PAK-haltigem Bauabbruch ist in der VVEA (Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen) geregelt.

Geopro analysiert bitumen- und teerhaltige Baumaterialien mit GC/MS (nach EPA 525.2) und HPLC-UV/FLD (nach EPA 8310). Wir geben die Summe der 16 EPA-PAK und den Gehalt der Leitsubstanz Benzo(a)pyren an.

 

–> Auftragsformular / Preisliste

INFORMATION

PAK (polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe) kommen natürlich in Kohle und Erdöl vor. Der aus Kohle gewonnene Teer ist ebenfalls stark PAK-haltig und wurde bis 1984 im Strassenbau genutzt (Asphalt). Weitere Materialien, die PAK-haltig sein können, sind zum Beispiel teergetränkte Dachpappe, Teerkork, Eisenbahnschwellen und Parkettkleber.

Die 16 EPA-PAK gehören zu den „priority pollutants“ (EPA: Environmental Protection Agency, Amerikanische Umweltschutzbehörde) und werden seit den 80er Jahren stellvertretend für die Gruppe der PAK analysiert.